PCI Express Uhren:

Product Image PCI Express Uhren

Der PCI Express Bus ist zwar Softwarekompatibel zu anderen PCI Implementierungen, die Hardware dieser PCIe Steckkarten basiert jedoch auf einem anderen Konzept. Es werden weniger Leitungen für die Übertragung der Daten verwendet als Beispielsweise bei PCI Steckkarten - durch die Verwendung eines schnellen seriellen Protokolls wird eine hohe Übertragungsrate erreicht.

Meinberg PCI Express Karten werden auch als "Low Profile" Boards zur Verfügung gestellt, damit sind sie auch für den Einsatz in 1HE Servergehäusen geeignet.



Übersicht: PCI Express Uhren

GPS180PEX
GPS Rechner-Funkuhr (PCIe Low Profile Board)

Die Satellitenfunkuhr GPS180PEX ist als low profile Einsteckkarte für Computer mit PCI Express Schnittstelle konzipiert. Der Datentransfer mit dem Rechner erfolgt über eine PCI Express Lane (x1 Board).

Die GPS180PEX ist mit einem Standard - Kartenhalter ausgerüstet. Ein BNC Antennenanschluss, ein BNC Anschluss für modulierte Zeitcodes, ein 9poliger D_SUB Stecker und zwei Status LEDs sind in diesem Haltewinkel integriert. In dieser Einbauvariante können Sie den D_SUB Stecker für Input-/Outputsignale wie RS-232, PPS und PPM (PulsePerSecond / PulsePerMinute) benutzen. Außerdem können Sie über diese Schnittstelle Firmware Updates vornehmen.

Die Funkuhr wird mit einem "Low Profile" Haltewinkel ausgeliefert. Sie können dieses Halteblech anstelle vom Standardwinkel montieren, um die GPS180PEX in Computern mit flacher Gehäuseform (z.B. 1HE Server) einzusetzen.

GPS180PEX
GLN180PEX
Kombinierte GPS / GLONASS Rechner-Funkuhr (PCIe Low Profile Board)

Die Satellitenfunkuhr GLN180PEX ist als low profile Einsteckkarte für Computer mit PCI Express Schnittstelle konzipiert. Der Datentransfer mit dem Rechner erfolgt über eine PCI Express Lane (x1 Board).

Die GLN180PEX ist mit einem Standard - Kartenhalter ausgerüstet. Ein SMA Antennenanschluss, ein BNC Anschluss für modulierte Zeitcodes, ein 9poliger D-SUB Stecker und vier Status LEDs (2mm Light Pipes) sind in diesem Haltewinkel integriert. In dieser Einbauvariante können Sie den D-SUB Stecker für Input-/Outputsignale wie RS-232, PPS und PPM (PulsePerSecond / PulsePerMinute) benutzen. Außerdem können Sie über diese Schnittstelle Firmware Updates vornehmen.

Die Funkuhr wird mit einem "Low Profile" Haltewinkel ausgeliefert. Sie können dieses Halteblech anstelle vom Standardwinkel montieren, um die GLN180PEX in Computern mit flacher Gehäuseform (z.B. 1HE Server) einzusetzen.

Über das Monitoring Progarmm können die Referenzen (Navigationssysteme) ausgewählt werden:

  • GPS und GLONASS (Standard)
  • nur GPS
  • nur GLONASS

GLN180PEX
GPS180AMC
Advanced MC Satellitenfunkuhr
AdvancedMC
Der AdvancedMCTM (AMC) Standard definiert die mechanischen und elektrischen Anforderungen an eine Platine zur Integration auf einem Carrier Board oder als eigenständige Einsteckkarte für MicroTCA (Micro Telecommunications Computing Architecture) Systeme.

Die Satellitenfunkuhr GPS180AMC ist als Modul im Format "Single, Mid-Size AMC Module" für die Verwendung in Baugruppen nach dem AdvancedMCTM (AMC) Standard konzipiert. Sie nutzt die Information des GPS Systems zur Gewinnung einer extrem genauen Zeitinformation sowie zur Regelung eines Masteroszillators auf dessen Sollwert. Für das Modul GPS180AMC ergeben sich hieraus zwei mögliche Anwendungen: der Einsatz als Zeitnormal zur Synchronisation der Systemzeit eines in einem MicroTCA befindlichen Rechners und die Generierung von Referenztakten zum Aufbau hierarchischer Taktstrukturen.

Zusätzlich zu den Signalen des AMC Busses stellt GPS180AMC verschiedenen Eingangs-/Ausgangssignale über Steckverbinder in der Frontplatte zur Verfügung. Der Datentransfer mit dem Rechner z.B. eines MicroTCA Systems erfolgt über eine PCI Express Verbindung der AMC Backplane.

GPS180AMC
PZF180PEX
DCF77 Rechner-Funkuhr (PCIe Low Profile Board)

Die Funkur PZF180PEX ist als low profile Einsteckkarte für Computer mit PCI Express Schnittstelle konzipiert. Der Datentransfer mit dem Rechner erfolgt über eine PCI Express Lane (x1 Board).

Die PZF180PEX ist mit einem Standard - Kartenhalter ausgerüstet. Ein BNC Antennenanschluss, ein BNC Anschluss für modulierte Zeitcodes, ein 9poliger D_SUB Stecker und drei Status LEDs sind in diesem Haltewinkel integriert. In dieser Einbauvariante können Sie den D_SUB Stecker für Input-/Outputsignale wie RS-232, PPS und PPM (PulsePerSecond / PulsePerMinute) benutzen. Außerdem können Sie über diese Schnittstelle Firmware Updates vornehmen.

Die Funkuhr wird mit einem "Low Profile" Haltewinkel ausgeliefert. Sie können dieses Halteblech anstelle vom Standardwinkel montieren, um die PZF180PEX in Computern mit flacher Gehäuseform (z.B. 1HE Server) einzusetzen.

PZF180PEX
TCR170PEX
IRIG-Zeitcode-Empfänger und Generator als Rechner-Einsteckkarte (PCI Express)
Die TCR170PEX ermöglicht den Empfang der Zeitinformation im IRIG-A/B oder AFNOR Format und kann damit die Systemuhr des Rechnersystems synchronisieren oder in eigenen Software-Anwendungen als hochgenaue Zeitbasis zum Einsatz kommen. Ein IRIG Ausgang stellt die Zeitbasis für nachgeschaltete IRIG Empfänger zur Verfügung, dabei ist das ausgegebene Format unabhängig vom Eingangssignal und kann so auch als Konverter für IRIG Signale eingesetzt werden.
TCR170PEX
TCR511PEX
IRIG-Zeitcode-Empfänger als Rechner-Einsteckkarte (PCI Express)
Empfang der Zeitinformation im IRIG-A/B oder AFNOR Format zur Synchronisation von Rechnern und Netzwerken für PCI Express Steckplätze, kann sowohl in Low Profile Slots als auch in normalen PCIe Slots verwendet werden.
TCR511PEX


Funkuhren: PCI Express